24
Okt
2006

Hallo liebe Webmontagler...

... Heiner Wittmann hatte gleich die richtigen Worte, um den 3. Webmontag in Stuttgart, diesmal in der Hochschule der Medien, einzuleiten.

Diesmal Standen die Vortragenden nicht oben auf dem Podest, nein, es war genau anders herum. Wie man das von einem Hörsaal in den Unis kennt, standen die Vortragenden unten und die Zuhörer stufenweise oben. Bei der großen Masse von Studenten kam schon ein bischen Vorlesungs-Feeling auf.

Wie bereits angekündigt war auch der gleichzeitig stattfindende Second Live Webmontag anwesend. Also, auf einer zweiten Beamer-Projektion. Die Stuttgarter Präsentationen sollten parallel auf einer Projektionsfläche in Second Life ablaufen. Dort war aber nur scharz oder das Quicktime-Bild zu sehen. Scheinbar hat es nicht funktioniert. Egal.

Hermeneutik und Semantik
Rafael Capurro, Professor an der Hochschule der Medien, Stuttgart
  • Hermeneutik: Interpretieren, aus dem griechischen
  • Erfindung der Schrift: Angst, dass die Menschen sich mehr auf die Schrift als die eigenen Gedanken verlassen
  • Probleme: Juristen, Theologen, Erfahrung des Nichtverstehens, Versuch der Deutung
  • Kommunikationstechnik: Internet ist sehr komplex, Versuch das Leben mit/im Netz gestalten
  • Unterschied zwischen dem gesprochenen und geschriebenen Wort
  • zeitliche Distanz beim geschriebenen Wort
  • die Schrift ist eine wichtige semantische Errungenschaft der Menschheit
  • multimediale...
  • Informationen abrufen, suchen, strukturieren: Problematik der Semantik
  • wie gehe ich mit den Medien um, Lebensgestaltungsstrategie
  • die Menschen haben verschiedenen Voraussetzungen, Interessen, Kulturen
  • "mit Web 2.0 bekommen die Beziehungen der Menschen eine andere Bedeutung"
  • extrem kurzer theoretischer Einstieg in Hermeneutik und Semantik
Notizen zur anschließenden Diskussion
  • Sätze (vielleicht ist auch Information gemeint) sind Antworten auf Fragen. Damit man die Antwort versteht, muss man die Frage kennen.
  • Vokabular eines Experten
  • definierter Anzahl von Nutzern mit einer gemeinsamen Sprache, dann ist es einfach
  • "Sie haben eine Milliarden Menschen und Google. Was ist das? Ein Scheiß! Ein semantisches Chaos!"
  • "Momentan wird das Rad vor 30 Jahren (Datenbanken) neu erfunden."
Der Vortrag war extrem wissenschaftlich und theoretisch. Was nicht gegen den Vortrag und auch nicht gegen Professor Capurro spricht. Wegen der Kürze gingen einige Details zur Semantik unter. Dafür weiß ich jetzt was Hermeneutik ist und welche Bedeutung sie hat. Außerdem kann ich beim nächsten Treffen im Freundeskreis wieder für offene Münder sorgen.


Durchführung und technische Umsetzung von größeren Weblog-Projekten
Jan Theofel
  • Jan kocht WM-Rezepte
  • 64 Spiele bei der FBWM 2006
  • 128 Rezepte
  • Fußball-Rezepte
  • 12 Rezepte zu den Spielorten
  • Zeitraum: 9.5. - 9.7.2006
  • ca. 170 Rezepte (200 vorbereitet)
  • ca. 100 Kochbücher gekauft
  • ca. 1000 Mannstunden Aufwand
  • +50% Besucher
  • +100% Stammleser
  • Auf was man achten sollte...
  • typisches IT-Projekt
  • Zeitplanung
  • zeitgesteuertes Posten
  • rückwirkendes Posten
  • nicht nur RSS-Feed, auch Newsletter verschicken (Tageszusammenfassung)
  • Inhalte vorproduzieren
  • Reserven einbauen
  • Inhalte für den Projektvorlauf
  • gruppierte Tags
  • einfache URL (mit Redirect)
  • Pressearbeit (Fachspezifische Medien, Regionalpresse)
  • Kooperation mit klassischen Medien
  • kein Start ohne Inhlate
  • kommunizieren wie es weiter geht
Anschließende Diskussion
  • Moveable Type (Software), hält die Serverlast gering
  • Urheberrecht der Rezepte: kein Problem, selber gekocht, eigener Text, eigenes Bild
Geil. Endlich mal jemand, der aus dem Nähkästchen plaudert. Während die meisten Web2.0-Vorträge, denen ich schon beigewohnt habe, eher theoretischer Natur gewesen sind, hier zur Abwechslung was aus der Praxis. Jan Theofel hat die Zuhörer an seinen Erfahrungen mit seinem WM-Rezepte-Weblog teilhaben lassen. Dahinter stecken nicht nur technische, sondern vor allem organisatorische Aspekte.
Aufgebraucht hat er die Anwesenden, als er behauptete, dass Rezepte nicht dem Urheberrecht unterliegen. Sogar Herr Wittmann hat die Hände über den Kopf zusammengeschlagen. Er hat sich dann wieder herausgewunden, indem er erklärt hat, warum er in seinem Fall keine Urheberrechte verletzt hat. Trotzdem wollte das Thema nicht verstummen. Der eine oder andere aus dem Publikum musste dazu immer noch was gesagt haben. Herr Wittmann hat der ganzen Sache mit einem Machtwort eine Ende gesetzt.


Social Bookmarking und Tagging im mobilen Web
Veikko Wünsche

Veikko Wünsche war leider nicht da. Abgesagt hat er auch nicht. Sowas.


Semantic Wikipedia
Max Völkel, Doktorand am FZI, Karlsruhe
  • Wikipedia ist das größte Lexikon der Welt
  • Volltextsuche, Links, Kategorien, Listen (Aktualität, Inkonsistenz abhängig
    der Sprache)
  • Problem: kein Zugang zu den Daten, für Maschinen lesbar machen
  • die meisten Nutzer lesen nur
  • 9% schreiben
  • 1% definieren Vorlagen
  • Web 2.0 + Semantic Web = Web 3.0?
  • Ausprobieren: http://wiki.ontoworld.org/
  • Webseiten-übergreifende Seiteninhalte
Interessant, was Max Völkel da vorstellte. Eine Erweiterung für Wikipedia. Die Markierungen von internen Links in Wikipedia sind ja schon bekannt. Die lassen sich mit der Erweiterung um semantische Markierungen erweitern. Damit kann eine Software diese Markierungen auswerten und feststellen welche Bedeutung ein Begriff oder eine Zahl hat.
Ob diese Erweiterung Eingang in Wikipedia findet ist noch nicht bekannt. Das wäre sicherlich eine spannende Sache.


Abschluss

Ein neuer Termin und Veranstaltungsort steht noch nicht fest. Es gab auch keine Anregungen aus dem Publikum. In einem anschließenden Gespräch mit Heiner Wittmann kam heraus, dass der nächste Stuttgarter Webmontag Ende Januar 2007 stattfinden wird. Zwar wurde tendenziell der Dezember gewünscht, doch da finden auch wieder so viele Weichnachtsfeiern statt. Wäre schade wenn dann wenig Teilnehmer da wären.


Networking

Gott sei Dank hatte der Kiosk in der HdM noch offen. Dort konnte man sich was zum Trinken kaufen. Vor dem Veranstaltungssaal bildeten sich dann auch einige Grüppchen, in denen verschiedene Themen heiß diskutiert wurden. Besonders toll fand ich es nicht. Es mangelte an ausreichenden Sitzmöglichkeiten. Das Vinum im Literaturhaus ist da wesentlich gemütlicher. Nach gut anderthalb Stunden Stehen, hatte ich dann auch keine Lust mehr und hab mich auf den Heimweg gemacht.


Abschließend gesagt, war es ein spannender und interessanter Webmontag.

Oliver Samwer im Interview

Oliver Samwer über die Chancen der zweiten Web-Welle

Auszüge aus der WirtschaftsWoche 43/2006

Auf keinen Fall. MySpace wird in Deutschland nur ein Anbieter unter vielen sein. .... Sogar in England, wo es keine Sprachbarriere gibt, ist das einheimische Bebo.com beliebter als MySpace.

Es gibt eine Reihe deutscher Tugenden, die ja auch die SAP groß gemacht haben...

Vielleicht liegt’s an der deutschen Mentalität. Wir sind etwas introvertierter, vielleicht auch vorsichtiger im Formulieren eines eigenen Standpunkts.

Der normale Mensch kann und will sich künftig äußern und einbringen. Wer diesen Trend in Medien und Marketing verpennt, wird’s sehr, sehr schwer haben in Zukunft auch nur sein Stammgeschäft zu verteidigen.

Das Interview im Internet

Social Software @ BW

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Aktuelle Beiträge

Novel Dewasa | Cerita...
very interesting article and contain useful information....
novelhot - 28. Jan, 01:49
Very nice blog, it contains...
Very nice blog, it contains lot of informations. Articles...
Cerita Sex (Gast) - 22. Okt, 09:06
Kisah Sex Nyata | Cerita...
Cerita Dewasa, Cerita Sex, Cerita Mesum, Cerita Bokep,...
Cerita Dewasa (Gast) - 22. Okt, 09:04
Prediksi Togel | Bocoran...
Prediksi Togel Hari Ini | Keluaran Angka Jitu | Ramalan...
Togel Hari Ini (Gast) - 18. Okt, 05:58
Online-Vermittlungsplattfo rm
Unternehmen sowie Privatleute stellen ihr IT-Projekt...
Joana (Gast) - 18. Nov, 14:18
Danke. Mit den Links...
Danke. Mit den Links hab ich es irgendwie nicht so...
SusesWelt - 28. Sep, 20:15
plogdings
genauer gesagt sogar hier: http://pl0gbar.mixxt .de/networks/events/show_e vent.26159
oliverg (Gast) - 28. Sep, 20:11
1. pl0gbar in Konstanz
Wir schließen endlich die Lücke zwischen...
SusesWelt - 28. Sep, 08:00
2. See-Twabendessen in...
Im Münsterhof (http://www.muensterhof-ko nstanz.de/) Anmeldung...
SusesWelt - 4. Aug, 13:25
Webmonatg Stuttgart am...
[via location:stuttgart:index [Web Montag]] iund: http://dan iel-schmid.blogspot.com/20 10/03/web-montag-stuttgart -no-12.html
OliverG - 5. Apr, 13:31
aha
und ihr macht reputation management indem ihr in Blogs...
OliverG - 13. Dez, 14:41
nofollow heute
Was die interne Verlinkung und vor allem das "Sperren"...
Revolvermänner - 8. Dez, 14:42
Virtuelle Netzwerke gibt...
Virtuelle Netzwerke gibt es mittlerweile ja fast wie...
Moonbrother - 25. Sep, 10:26
Enterprise 2.0 Luncheon
Vor dem Barcamp Stuttgart bietet sich allen Enterprise...
traukainehm - 8. Sep, 15:47
de.wikiHow.com - Anleitungen...
Hilft mit die deutschsprachige Version von wikiHow...
Bassposaunsit (Gast) - 20. Jan, 17:28

Archiv

Oktober 2006
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 1 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
11
20
21
22
25
27
28
29
 
 
 
 
 
 

Termine & Meta

Web Counter-Modul


Statistik
who's online

Status

Online seit 4101 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 28. Jan, 01:49

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page

twoday.net AGB


- termine
... bei der Presse
... in unternehmen
.2020.
3D
barcamp
eCommerce
google
humor
ikss blogs
ikss orga
impressum
info
Innovationsprogramm Web 2.0
Interviews
Joost
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren