13
Nov
2006

Frosta-Blog: Neue Wege in der Kundenkommunikation

Im Vortrag "Neue Wege in der Kundenkommunikation" von Felix Ahlers (Frosta Tiefkühlkost) auf den Stuttgarter Medientagen habe ich ein paar interessante Aussagen über Blogs, user-generated-content und ... aufgeschnappt.

Die Menschen interessieren sich dafür was andere Menschen über die Produkte denken, die sie kaufen.

Logo, wer fragt nicht andere nach ihren Erfahrungen, wenn man selber was kaufen will. Vielleicht will man noch die Meinung des Händlers wissen, aber die des Herstellers ist absolut uninteressant.

glaubwürdige Aufmerksamkeit

Klingt irgendwie doof. Wahrscheinlich meinte Felix Ahlers eher, dass sie Aufmerksamkeit mit Glaubwürdigkeit erzeugt werden muss.

Ein Blog fördert die Transparenz des Unternehmens und der Produkte.

Ein Blog ist demnach nur dann gut, wenn das bloggende Unternehmen und dessen Produkte wenig angreifbar sind. Wer etwas zu verbergen hat oder verbergen will, der sollte von Blogs die Finger weg lassen. Einige Werbeagenturen haben ja undurchsichtige Praktiken und umstrittene Vorgehensweisen, wie sie Produkte im Markt platzieren und an den Kunden bringen wollen.

Kontakt zu den Verbrauchern

Ein Unternehmen, dass seine Produkte über Händler an die Kunden bringt, hat nur geringen Kontakt zu den Endkunden. Dieser Kontakt wird immer wichtiger. Für Frosta lohnt sich das Blog natürlich schon. Obwohl sie nicht direkt an Kunden verkaufen halten sie mit ihrem Blog eine direkten Kommunikationskanal zu ihren Kunden offen.

Anshe Chung gegen schwarze PR-Schafe in Second Life

SECOND LIFE'S GROESSTE SIEDLERCOMMUNITY HEISST ORGANISATIONEN AUS DER REALEN WELT WILLKOMMEN - VERBANNT SCHWARZE SCHAFE

Plush City @ Second Life, 12-Nov-2006

Einwohner von Dreamland, der groessten Community in Second Life, zu der auch bekannte deutschsprachige Gebiete wie Die Insel oder Freihafen gehoeren, haben in einer Abstimmung entschieden, PR Firmen fuer ihre Handlungen gegenueber Second Life Bewohnern zur Rechenschaft zu ziehen.

[ weiterlesen (deutscher Text unten...):
Second Life Herald: Anshe to Honor Residents' Vote: Dishonest PR Flacks to be Banned from Dreamland Continent]

Verlagsgeschäft vs. User-generated Content

Was ist der Unterschied zwischen dem traditionellen Verlagsgeschäft und User-generated Content?

Traditionelles Verlagsgeschäft
  • etablierte Marken
  • etablierte Geschäftsmodelle
  • standardisierte Inhalte und Formate
  • organisierte Verbreitung und Vertrieb
  • professionelle Redakteure
  • hohe redaktionelle Eintrittshürde

User-generated Content
  • Zugang über Suchmaschinen
  • Teilen der Informationen
  • flexible Inhalte und Formate
  • amateurhafte Redakteure
  • kein Geschäftsmodell
  • geringe Einstiegshürde

Wie man mit Inhalten Geld verdienen kann

Auf den Stuttgarter Medientagen habe ich den Vortrag "Automobilzeitschriften und User Generated Content" von Tim Ramms (Motor Presse Stuttgart).

Sinngemäß hat er mehrere Aussagen gemacht:

In Südkorea sind die Inhalteanbieter und die Hersteller sehr stark miteinander verbunden. Es gibt einen hohen Anteil an User-generated-content. Die Zugangsnetze sind besser ausgebaut und der Umgang mit dem digitalen Medium ist lockerer.

Das bedeutet, die Kommerzialisierung des Internets ist sehr stark fortgeschritten. Insbesondere Inhaltenabieter haben kein Problem mit Händlern und Herstellern zusammen zu arbeiten. Dagegen findet bei uns in Deutschland eine sehr starke Trennung zwischen Inhalt und eCommerce statt. Das einzige, was wir mit Inhalten verquicken ist Werbung. Und auch hier wird meist peinlichst genauer darauf geachtet, was Werbung und was Inhalt ist, um es voneinander zu trennen. Insbesondere Verlage, auch aus rechtlichen Gründen, tun sich schwer mit Inhalten im Internet Geld zu verdienen.

Wie sowas gehen kann mache ich schon seit 10 Jahren. Speziell für das Internet habe ich Inhalte erstellt (Text und Bild) und als der Wunsch nach einem Buch mit diesen Inhalten kam, habe ich es drucken lassen. Ganz ohne Verlag im Hintergrund, ohne Erfahrung in dem Bereich, also mit vollem finanziellen Risiko. Gleichzeitig verblieben die Inhalte im Netz, was mir als Verkaufsplattform für die Bücher diente. Bis heute. Die kostenlosen Inhalte ziehen so viele Besucher, dass noch genug Interessenten für die Bücher abfallen. Es soll keiner sagen, ein solches Geschäftsmodell funktioniere nicht. Natürlich hat das auch nicht von heute auf morgen geklappt. Aber mit genug Manpower und Kooperationen lässt sich sowas schnell puschen und auch Nachfrage für ein Produkt erzeugen, dass es woanders auch gibt.

In den USA werden redaktionelle und kommerzielle Inhalte miteinander vermischt. Die Verkaufsabsicht tritt deutlich hervor.

Wer sich auf USA-Webseiten regelmäßig bewegt kennt das sicherlich. Auf Inhaltsseiten befinden sich immer direkte Hinweise auf ein Produkt. Teilweise sind diese Hinweise sehr aggressiv gestaltet und platziert.
Das es so in Deutschland nicht geht ist klar. Die Menschen hier mögen keine aggressive Werbung. Doch ist auch klar warum. Wir sind nicht daran gewöhnt. Es wird einfach zu selten gemacht. Man kann deshalb einen Zwischenschritt machen: Die Werbung dezent halten, dafür einen direkten Bestell-Link einbauen. Eine Mischung aus Bild- und Text-Werbung hat sich nach meiner Erfahrung am besten bewährt. Da kann sogar ein Preis dabei stehen (Regelungen zur Preisauszeichnung beachten). Diese Werbung wird zwar weniger geklickt, doch die Klicker bestellen dann mit größerer Wahrscheinlichkeit.

In Deutschland werden die Refinanzierungsmöglichkeiten von den Verlagen und Inhalteanbieter vorgegeben. Hier herrscht die Auffassung den Inhalt nicht mit Werbung zu belegen.


Traditionen oder traditionelle Verhaltensweisen, "das haben wir schon immer so gemacht", in allen Ehren. Ab und zu ist experimentieren und ausprobieren gefragt, wenn wir uns weiterentwickeln wollen. Es kann nicht sein, dass immer mehr Inhalte und Anwendungen vom gedruckten Papier ins Netz wandern und wir immer noch die gleichen Vermarktungs- und Refinanzierungsmodelle einsetzen wollen. Vor allem dann, wenn es klar wird, dass es so nicht mehr funktioniert.

Social Software @ BW

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Aktuelle Beiträge

Novel Dewasa | Cerita...
very interesting article and contain useful information....
novelhot - 28. Jan, 01:49
Very nice blog, it contains...
Very nice blog, it contains lot of informations. Articles...
Cerita Sex (Gast) - 22. Okt, 09:06
Kisah Sex Nyata | Cerita...
Cerita Dewasa, Cerita Sex, Cerita Mesum, Cerita Bokep,...
Cerita Dewasa (Gast) - 22. Okt, 09:04
Prediksi Togel | Bocoran...
Prediksi Togel Hari Ini | Keluaran Angka Jitu | Ramalan...
Togel Hari Ini (Gast) - 18. Okt, 05:58
Online-Vermittlungsplattfo rm
Unternehmen sowie Privatleute stellen ihr IT-Projekt...
Joana (Gast) - 18. Nov, 14:18
Danke. Mit den Links...
Danke. Mit den Links hab ich es irgendwie nicht so...
SusesWelt - 28. Sep, 20:15
plogdings
genauer gesagt sogar hier: http://pl0gbar.mixxt .de/networks/events/show_e vent.26159
oliverg (Gast) - 28. Sep, 20:11
1. pl0gbar in Konstanz
Wir schließen endlich die Lücke zwischen...
SusesWelt - 28. Sep, 08:00
2. See-Twabendessen in...
Im Münsterhof (http://www.muensterhof-ko nstanz.de/) Anmeldung...
SusesWelt - 4. Aug, 13:25
Webmonatg Stuttgart am...
[via location:stuttgart:index [Web Montag]] iund: http://dan iel-schmid.blogspot.com/20 10/03/web-montag-stuttgart -no-12.html
OliverG - 5. Apr, 13:31
aha
und ihr macht reputation management indem ihr in Blogs...
OliverG - 13. Dez, 14:41
nofollow heute
Was die interne Verlinkung und vor allem das "Sperren"...
Revolvermänner - 8. Dez, 14:42
Virtuelle Netzwerke gibt...
Virtuelle Netzwerke gibt es mittlerweile ja fast wie...
Moonbrother - 25. Sep, 10:26
Enterprise 2.0 Luncheon
Vor dem Barcamp Stuttgart bietet sich allen Enterprise...
traukainehm - 8. Sep, 15:47
de.wikiHow.com - Anleitungen...
Hilft mit die deutschsprachige Version von wikiHow...
Bassposaunsit (Gast) - 20. Jan, 17:28

Archiv

November 2006
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 4 
14
19
22
23
24
25
26
27
28
 
 
 
 

Termine & Meta

Web Counter-Modul


Statistik
who's online

Status

Online seit 4101 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 28. Jan, 01:49

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page

twoday.net AGB


- termine
... bei der Presse
... in unternehmen
.2020.
3D
barcamp
eCommerce
google
humor
ikss blogs
ikss orga
impressum
info
Innovationsprogramm Web 2.0
Interviews
Joost
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren